Grandios und sehr berührend

Der Tänzer und Choreograph Thierry Thieu Niang begegnet im Film 90 Jahre sind kein Alter alten, an Alzheimer erkrankten Menschen auf Augenhöhe. Musik, Tanz und ein einfühlendes Wesen eröffnen ihm einen tiefen Zugang zu lange vergrabenen Persönlichkeiten.

Es ist toll zu sehen, wie die alten Menschen aufblühen, sich bewegen, fröhlich werden. Ähnlichkeiten zum Film „Zeit des Erwachens“ sind da. Beim Schauen huscht einem häufig ein Lächeln über die Lippen und man vergisst beinahe, dass es sich hier um ein Krankenhaus handelt. Man möchte nicht, dass Dokumentation aufhört. Aber das tut sie nach 85 Minuten dann doch, ganz unaufgeregt und leise.

 
Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someone

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.